Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr dazu

Registrieren Login

Tattoo Model werden

Du hast coole Tattoos und willst gerne Tattoo Model werden? Wir verraten dir in drei Schritten wie du es schaffen kannst. 

Schritt 1: Checke den Markt.

Im ersten Schritt informiere dich über den Markt, deine Vorbilder und Wettbewerber.

Du hast also beschlossen Tattoo-Model zu werden, aber weißt du wie hoch deine Chancen im Markt ungefähr stehen? Checke den Markt, also wer bekannte Tattoo Models in deiner Umgebung sind und welche davon du gut findest. Finde deine Vorbilder heraus und sieh dir an, wie die erfolgreichsten Tattoo Models arbeiten.

Recherchiere im Netz, was sie posten, wie sie auftreten, was sie für Werbung machen usw. Finde heraus, welche Nischen noch nicht so gut besetzt sind und wo du mit deinem Aussehen und deinen Tattoos gut reinpassen könntest. Berücksichtige auch gleich, in welchen Bereichen du bereits Kontakte hast.

Alternative Text

Schritt 2: Mach einen Plan!

Lege im zweiten Schritt deine Ziele, Dienste, Grenzen und deine Einzigartigkeit als Tattoo-Model fest!

Werde dir über deine Ziele klar und mache einen Plan. Was willst du genau erreichen als Tattoo Model? Willst du das hauptberuflich machen unter deinem echten Namen? Wo liegen deine Grenzen, machst du auch Nackt-Shootings oder bist du bereit deine Haare zu schneiden? Gehen TV Aufnahmen, Fotos mit Tieren oder intime Bilder anderen Menschen zu weit für dich? Das alles und mehr solltest du für dich selbst festlegen, um deine Einzigartigkeit (in der Marktingsprache USPs genannt) und deine Nische zu finden.

Im ersten Schritt hast du ja schon die Wettbewerber und deine Kontakte gecheckt und weißt so, welche Nische du besetzen kannst. Beispiele für Nischen sind Mode, Laufsteg, Foto, TV/Show, Social Media, Erotik, Unterwäsche, Messen etc. Also willst du als Instagram Influencerin als Erotik Tattoo Model durchstarten oder High Fashion auf den Laufstegen der Welt präsentieren? Je nach deinen Zielen sollte dein anschließendes Marketing auch anders ausfallen.

Schritt 3: Komm an Tattoo-Model Jobs

Stelle im dritten Schritt dein Marketing auf, um dich bestmöglich zu präsentieren und nutze verschiedene Möglichkeiten um an Tattoo Model Jobs heran zu kommen.

 

 

Nutze & erweitere dein Netzwerk

Im ersten Schritt hast du bereits dein Netzwerk gecheckt, jetzt geht es darum, dein Netzwerk für dich zu nutzen. Geh nochmal deine Freunde, Arbeitskollegen, Telefonkontakte, Facebookfreunde, Xing Follower usw. durch und mache eine Liste mit hilfreichen Kontakten, die du wegen Jobs oder wegen PR anrufen kannst.

Unter den hilfreichen Kontakten können sich einflussreiche Menschen (am besten in der Tattoo Branche), Designer, Fotografen und Presse-Mitarbeiter befinden. Aber auch Agentur-Mitarbeiter, andere Tattoo Models und weitere Menschen mit einem breiten Netzwerk sollten miteinbezogen werden. Eben alle, die helfen können, die Botschaft zu verbreiten, dass du jetzt Tattoo Model bist und dich zu Jobs führen können.

Du hast nicht genug hilfreiche Kontakte, um deiner Karriere einen Kickstart zu verpassen? Dann ergreife die Initiative und schreibe Modelagenturen, Fotografen und Designer per E-Mail, auf Instagram/Facebook oder über ihre Websites an und frage, ob sie Lust auf ein Shooting mit dir haben oder noch Models suchen. Schreibe Influencer an und frage, ob sie dein Foto re-posten können oder ähnliches.

Alternative Text
Alternative Text

 

 

Kanäle festlegen, Profile erstellen & verbreiten

Nachdem du bereits deine Ziele festgelegt hast, solltest du daran erkennen, welche Kanäle für dich Sinn machen (on- und offline). Macht es Sinn, eine eigene Website zu erstellen, für das, was du erreichen willst oder reichen dein Profil im Tattoo Netzwerk und auf Instagram oder in einer Modelkartei?

Erstelle ein möglichst aussagekräftiges Profil im Tattoo Netzwerk. Lade unterschiedliche Bilder von dir und deinen Tattoos in guter Qualität hoch, um zu zeigen, wie wandelbar du bist und beschreibe dich und was du anbietest möglichst gut für potenzielle Auftraggeber.

Nutze alles, was du nutzen kannst und willst, um dein Profil auf Tattoo Netzwerk zu verbreiten. Von Facebook über Instagram, Pinterest, Twitter, aber auch Profile in Foren, Modelkarteien, Gruppen usw. Je öfter du dein Profil postest, umso besser ist das auch für dein Ranking bei der Google Suche. Dasselbe gilt auch für deine Website, falls du eine eigene Website hast.

Lass dich blicken (on- und offline)

Sei auf wichtigen Events dabei, falle mit außergewöhnlichen Outfits, Make-up oder einfach deiner Art positiv auf. Sei kontaktfreudig, verteile Visitenkarten, sprich fremde Menschen an und sei offen für neue Leute, um dein Netzwerk zu erweitern und an mögliche Tattoo Model Jobs zu kommen.

Nur posten alleine reicht auf Facebook und Instagram schon lange nicht mehr aus, wenn man Influencer sein will. Was zählt, ist die Interaktion mit deinen Supportern. Stelle also Fragen, zeige Interesse an deinen Auftraggebern und Followern und antworte auf Nachrichten und Kommentare.

 

Alternative Text